KS PERMAGLIDE® Gleitlager Doppelkupplung von Ackerschleppern

Branche: Landmaschinen

Verwendetes Produkt:

KS PERMAGLIDE® zylindrische Gleitlagerbuchse Bauart PAP … P10

Funktionsweise der Doppelkupplung

Jeweils 3 Ausrückhebel heben die Kupplungsdruckplatten in der Mitte des Kupplungsgehäuses gegen die Kraft der Kupplungsdruckfedern an. Das Anheben der Kupplungsdruckplatten trennt den Kraftluss zwischen Getriebe und Motor.

  • Lagerung Achsen der Ausrückhebel mit KS PERMAGLIDE® PAP … P10
  • Lagerung der Bolzen und Augenschrauben in den Ausrückhebeln mit KS PERMAGLIDE® PAP … P10

Für die kompakte Bauweise der Kupplung sind die dünnwandigen Gleitlager mit kleinen Abmessungen optimal. Für die Gleitlager ist die hohe Belastung durch die Kraft der Kupplungsdruckfedern kein Problem. KS PERMAGLIDE® Gleitlager sind unempindlich gegen den Abrieb der Kupplungsbeläge und halten den  Höchsttemperaturen der Anwendung von 180 °C trotz hoher Belastung stand.

Vorteil: zuverlässige Funktion der Lagerung durch KS PERMAGLIDE® P10 Gleitlager

  • wartungsfrei, geringer Verschleiß
  • hohe Lebensdauer
  • hohe Belastbarkeit, zulässige Flächenpressung 250 N/mm2
  • hohe Temperaturbeständigkeit, zulässige Betriebstemperatur +280 °C
  • unempindlich gegen Kupplungsabrieb
  • platzsparend durch dünnwandige Bauweise

Werkstoffbeschreibung

  • universal einsetzbarer Gleitlagerwerkstoff für trockene und geschmierte Anwendungen
  • Mehrschichtverbundwerkstof: auf einen Stahlträger auf gesinterte Bleibronze, reibungsmindernde Zusätze PTFE und Blei
  • hohe Steifigkeit
  • Korrosionsschutz: galvanisch verzinnt
  • gute Notlaufeigenschaft
  • hohes Einbettungsvermögen

Insbesondere in feuchter Umgebung bietet dieses Gleitschichtsystem einen hervorragenden Schutz gegen Korrosion. Zudem besitzen Blei und PTFE ein äußerst geringes Absorptionsverhalten. Die Aufnahme der umgebenden Fluide, das Quellen der Werkstofe und die chemische Schädigung der Gegenlaufpartner wird damit eizient verhindert. Dies bedeutet Maßstabilität und Führungsgenauigkeit in der Anwendung.

Hinweis für die Automobilindustrie:

Der Werkstof P10 enthält Blei und darf nach der Altautoverordnung nicht im Automobilbereich eingesetzt werden. Für diese Anwendungen kann der Werkstoff P14/P147 (bleifrei) eingesetzt werden.

Kontakt

Sie wünschen weitere Informationen?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.